Sanitätskommando 600

Das Sanitätskommando wurde etwa 1969 zur Einnahme der Heeresstruktur III in der Sick-Kaserne aufgestellt. Es bestand aus nur wenigen aktiven bzw. teil-aktiven Verbänden. Nach Ende des Kalten Krieges wurde das Sanitätskommando bis 1994 etwa zeitgleich mit der Auflösung des Territorialkommandos Schleswig-Holstein außer Dienst gestellt.

Die Sanitätsbrigade 1 wurde im Oktober 1993 in Leer aufgestellt. Zur Aufstellung wurden auch Truppenteile, Personal und Material des etwa zeitgleich aufgelösten Sanitätskommando 600 herangezogen.

Inhalt

Es liegen leider keine weiteren Informationen zur Geschichte des Verbandes vor. Sollten Sie Informationen haben, nutzen Sie gerne das Kontaktformular.

Wappen

Das Wappen des Sanitätskommandos 600 zeigt auf blauem Hintergrund, der Waffenfarbe der Sanitätstruppe, die Wappen der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein. Mittig unten befindet sich ein Äskulapstab ähnlich wie im Barettabzeichen der Sanitätstruppe.

 

 

Gliederung


  1. Sanitätskommando 600

    in der Heeresstruktur 4 (1980 - 1992) - Ausschnitt

    1. Stab / StKp

      1. MobVorBerGrp SanKdo 600

    2. Sanitätsbataillon 610

    3. Sanitätszentren

    4. Krankentransportkompanien

    5. Reservelazarettgruppen

    6. Sanitätsausbildungszentrum 600

Zurück

Leider sind externe Video Einbindungen ohne entsprechende Cookies Zustimmung nicht verfügbar. Cookie Einstellungen bearbeiten