Flugabwehrregiment 600

Das Flugabwehrregiment 600 wurde am 1. Juli 1978 in der Rendsburger Feldwebel-Schmid-Kaserne (ehemals Rüdel-Kaserne) aufgestellt und unterstand dem LANDJUT Kommando.

Inhalt

Wappen

Das Wappen des Flugabwehrregiments 600 zeigt im unteren Vierteil des Wappenschild in einem roten Halbkreis das Nesselblatt mit einem Löwen, dem Zeichen vieler Verbände Schleswig-Holsteins.

Darüber befindet sich auf blauem Hintergrund die gekreuzten Kanonen der ehemaligen Waffen L 70 und Gepard, im Vordergrund ein Lenkflugkörper.

 

Gliederung


  1. Flugabwehrregiment 600

    in der Heeresstruktur 4 (1980 - 1992)


    1. StabsBttr


      1. 1. Batterie
        (Stabs- / VersBttr)


      2. 2. Batterie
        (Roland)


      3. 3. Batterie
        (Roland)


      4. 4. Batterie
        (Roland)


    2. Flugabwehrbataillon 620
      (GerEinh)

      1. 1. Batterie
        (Stabs- / VersBttr)

      2. 2. Batterie
        (Gepard)

      3. 3. Batterie
        (Gepard)

      4. 4. Batterie
        (Gepard)


    3. Flugabwehrbataillon 630
      (GerEinh)

      1. 1. Batterie
        (Stabs- / VersBttr)

      2. 2. Batterie
        (40mm L/70)

      3. 3. Batterie
        (40mm L/70)

      4. 4. Batterie
        (40mm L/70)

      5. 5. Batterie
        (40mm L/70)

Standorte

Feldwebel-Schmid-Kaserne

Die Feldwebel-Schmid-Kaserne in Rendsburg wurde 1956 Standort der Bundeswehr. Bis zum Jahre 2000 hieß der Standort "Rüdel-Kaserne". Dort waren -auch zu Zeiten der Wehrmacht- stets Truppen der Flugabwehr stationiert.

Zurück

Leider sind externe Video Einbindungen ohne entsprechende Cookies Zustimmung nicht verfügbar. Cookie Einstellungen bearbeiten