Gerätehauptdepot Glinde

Im Jahr 1969 wurde das Gelände, das zuvor von den Briten genutzt wurde, dann an die Bundesrepublik Deutschland übergeben und als Gerätehauptdepot der Bundeswehr genutzt. Hier wurde Material der Bundeswehr gelagert, das im Rahmen der Ausrüstungs- und Verteidigungshilfe von anderen NATO-Staaten benötigt wurde. Letztlich waren 130 Personen auf dem Gelände beschäftigt, wobei überwiegend zivile Angestellte tätig waren.

Im Zuge der Bundeswehrreform wurde das Depot zum 31. Dezember 2005 aufgelöst

Inhalt

Wappen

Das Wappen des Gerätedepots Glinde zeigt auf blauem Grund eine Vielzahl von Symbolen, die von Truppenteilen der Bundeswehr verwendet wurden.

Eine genaue Beschreibung liegt nicht vor, daher folgende Vermutungen:

Die blaue Hintergrundfarbe steht für die Logistiktruppe. Folgende Symbole lassen sich im Wappen erkennen: brennende Granate, Rad der Nachschubtruppe, gekreuzte Kanonen der Artillerie. Sollte dies die Truppengattungen darstellen, mit denen das Depot zusammenarbeitet und versorgt?

Wer nähere Informationen zum Wappen des Gerätehauptdepot Glinde hat, bitte melden!

Zurück