Sicherungsbataillon 610

Das Sicherungsbataillon 610 war in Flensburg-Nordstadt stationiert und hatte den Auftrag, das Raketenartilleriebataillon 650 im Einsatz zu schützen.

Inhalt

Wappen

Das Wappen des Sicherungsbataillons 610 zeigt auf rotem Grund das Nordertor in Flensburg sowie dahinter gekreuzte Schwerter.

Damit verdeutlichte das Bataillon seinen Stationierungsort.

 

Geschichte

  • Aufstellung

    access_time 01.04.1983

    Aufstellung des Bataillons im Rahmen der Heeresstruktur 4. Das RakArtBtl 650, das von dem SichEtl im Einsatz gesichert werden soll, wird auf Zusammenarbeit angewiesen.

  • Erste Mob-Übung

    access_time 28.05 – 08.06.1985

    Erste Mobilmachungsübung mit Teilen des Bataillons

  • Weitere Übung

    access_time März 1986

    Im Rahmen der NATO-Übung BATTLE BALANCE führt das Bataillon mit Teilen (4. Kp, Teile 1. Zug) die zweite MobÜbung durch. Ebenfalls übernimmt die Nachschubkompanie Sonderwaffen 611 die Patenschaft zur 4./SichBtl 610.

  • Volltruppenübung und Fahnenband

    access_time Mai / Juni 1988

    Erste Mobilmachungsübung des gesamten Bataillons und Einsatz mit Volltruppe während der Übung EINSICHTEN zusammen mit dem RakArtBtl 650. Am 09.06 erfolgt die Fahnenbandverleihung durch den Divisionskommandeur, Generalmajor Steinkopff, in KELLINGHUSEN.

  • Befehl zur Auflösung

    access_time 30.09.1991

    Befehl zur Auflösung des Bataillons im Rahmen der Heeresstruktur 5

  • Ende SichBtl 610

    access_time 02.10.1992

    Außerdienststellungsappell für das SichBtl 610 (Auflösungstermin: 31.12.1992).

Gliederung


  1. Sicherungsbataillon 610

    1. 1. Kompanie
      (Stabs-/ VersKp)

    2. 2. Kompanie
      (SichKp - GerEinh)

    3. 3. Kompanie
      (SichKp - GerEinh)

    4. 4. Kompanierie
      (SichKp - GerEinh)

Zurück