Pionierspezialsperrkompanie 600

Die Pionierspezialsperrkompanie 600 war dem Pionierbataillon 6 in Plön unterstellt und auch dort stationiert. Der Verband wurde zum 31. Dezember 1985 aufgelöst und ging personell in der neu geschaffenen Pionierkompanie 510 auf.

Inhalt

Wappen

Das Wappen der Pionierspezialsperrkompanie 600 zeigt ein durch eine Linie mit Kratereinschnitt geteiltes blaues Wappenfeld. Im oberen Teil befindet sich ein Pionieremblem, eine in schwarz gehaltene Brücke vor einem grünen Eichenblatt, belegt mit einem roten US-Sperrsymbol und einem in Gold gefassten Schwert.

Im unteren Bereich befinden sich drei übereinanderliegende, in Weiß gehaltene Wellenlinien, die auf das Unterstellungsverhältnis zur Korpstruppe Landjut und dem Einsatzraum "zwischen den Meeren" hinweist.

 

Geschichte

  • Aufstellung

    access_time 01.04.1971

    Die Spezialsperrzug 600 wurde zum 01. April 1971 in Plön aufgestellt.

  • Umgliederung

    access_time 01.04.1978

    Die Pionierspezialsperrkompanie 600 wurde zum 01. April 1978 aus dem bestehenden Spezialsperrzug 600 umgegliedert und unterstand dem Pionierbataillon 6.

  • Auflösung

    access_time 31.12.1985

    Die Kompanie wurde Ende 1985 aufgelöst und das Personal in die zum 01.01.1986 neu in Plön geschaffene Pionierkompanie 510 versetzt.

Es liegen leider keine weiteren Informationen zur Geschichte des Verbandes vor. Sollten Sie Informationen haben, nutzen Sie gerne das Kontaktformular.

Standort

Fünf-Seen-Kaserne

In Plön Stadtheide befand sich das Areal der Fünf-Seen-Kaserne, in der vorwiegend Pioniereinheiten stationiert waren.

Personal

Kompanieführung

Kompaniechef
H Keitel, H Werner, H Düll, M Sylvester

Kompaniefeldwebel
HF Hustedt

Zurück

Leider sind externe Video Einbindungen ohne entsprechende Cookies Zustimmung nicht verfügbar. Cookie Einstellungen bearbeiten