ABC-Abwehrkompanie 6

Die ABC-Abwehrkompanie 6 wurde am 25. Juli 1959 in Plön aufgestellt, im Jahre 1972 nach Albersdorf verlegt, zum 19. März 1993 aufgelöst und der 3./ABC-Abwehrbataillon 610 angegliedert, wo sie bis zu dessen Auflösung im Jahre 2007 verblieb.

Inhalt

Wappen

Die Grundfarbe des verbandsinternen Abzeichens ist Bordeaux-rot. In der Mitte befindet sich das Nesselblatt als Hinweis auf die Zugehörigkeit zur 6. Panzergrenadierdivision. Innerhalb des Nesselblattes befinden sich die stilisierten Retorten, die von kreisenden Atomen umrahmt sind. In der Mitte ist eine Atomdetonation dargestellt.

 

 

Geschichte

  • Aufstellung der Kompanie

    access_time 01.07.1959 – Plön

    Erstaufstellung der Kompanie am 01.07.1959 in Plön. Die Anfangsjahre sind leider in der Chronik nicht erfasst.

  • Umbenennung

    access_time 01.07.1965

    Umbenennung und Umgliederung in ABC-AbwKp 61

  • Neues Material

    access_time 1966

    Die ersten "Panzerschutzmützen" wurden erprobt, denn die Umrüstung der Kompanie auf MTW M113 stand bevor. Eine stattliche Anzahl von Unimog 1,5to gl wurde abgegeben und die 13 M113 mit Benzinmotor und blanker US-Kette wurden zugewiesen.

  • Umzug nach Albersdorf

    access_time 01.04.1971

    Am 01.04.1971 Verlegung der Kompanie nach Albersdorf, um zur Aufstellung des ABC-AbwBtl 610 verwendet zu werden.

  • Unterstellungswechsel

    access_time 05.04.1972

    Die ABC-AbwKp 6 wird dem ABC-AbwBtl 610 truppendienstlich unterstellt. Kurze Zeit später beginnt der Umzug nach Albersdorf.

  • 10 Jahre Garnison Albersdorf

    access_time August 1973

    10 Jahre Garnison Albersdorf. Aus diesem Anlass findet ein Tag der offenen Tür unter Beteiligung der ABC-AbwKp 6 statt. Prominentester Gast war Kai Uwe von Hassel. Die ABC-AbwKp 6 richtete den Kinderspielplatz ein und betriebt den Kleinkaliberschießstand.

  • Neue FK 20/2 im Test

    access_time November 1973

    Teile der ABC-AbwKp 6 erprobten in einem ersten Scharfschießen (13.-15.11.73) die neuen FK 20/2 (Feldkanone 20mm, Einrohr) auf dem Schießplatz Putlos.

  • Waldbrände in Niedersachsen

    access_time August 1975

    ABC-AbwKp 6 verlegte mit allem Gerät, welches sich zum Löschen von Waldbränden eignet, um in Niedersachsen im Raum Celle-Wietzendorf-Scheuen-Fassberg während der Waldbrandkatastrophe aktiv die Löscharbeiten zu unterstützen. Einsatzdauer zwölf Tage. Viel Arbeit, wenig Schlaf und hohe Einsatzfreude.

  • Schneekatastrophe

    access_time Dezember 1978

    Windstärken, die den Schnee bis zu 1,50 m hohen Schnee zusammenwehte. Es gab so starke Schneeverwehungen, das in Schleswig-Holstein nicht nur der Straßenverkehr zusammenbrach, sondern auch das Strom- und Versorgungsnetz. Es ging praktisch nichts mehr. Die Soldaten der Dithmarsen-Kaserne in Albersdorf wurden vom Katastrophenstab des Kreises Dithmarschen zu Hilfe gerufen, um die Straßen wieder frei zu räumen und damit die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen. Viele Soldaten waren über die Silvesternacht hinaus im Einsatz und mussten auf eine Silvesterfeier mit Angehörigen oder Freunden verzichten. Die ABC-AbwKp 6 war mit ihren Kettenfahrzeugen und dem Feldarbeitsgerät im Einsatz.

  • Tag der offenen Tür

    access_time Mai 1983

    Am 15.05. findet ein "Tag der offenen Tür" statt. Um 11:00 Uhr öffnen sich die Tore. Es werden 8000 Besucher gezählt. Auch die "6" ist dabei.

  • Neues Material

    access_time Juli 1984

    Endlich! Die ABC-AbwKp 6 erhält ihre neue Fahrzeuggeneration. Am 06.Juli bekam die Kompanie ihre sechs Spürpanzer "FUCHS". OTL Ebberfeld übergibt die Schlüssel der "FÜCHSE" an Hptm Kleintges in einer kleinen Feierstunde.

  • 25-jähriges Bestehen

    access_time 03. September 1984

    Am 03.09 feiert die ABC-AbwKp 6 ihr 25-jäihriges Bestehen. Prominentester Gast war Oberst Poller vom VfgTrKdo 41 aus Schleswig. 300 Gäste folgten der Einladung der Kompanie, um mit ihr ein viertel Jahrhundert Bestehen zu feiern. Es wurden Ausschnitte aus Ausbildungsprogrammen, Arbeit auf dem Hauptentgiftungsplatz in einer aufwendigen Lehrvorführung gezeigt. Daneben gab es Geräte-, Fahrzeug- und Waffenschau.

  • 25 Jahre Garnison Albersdorf

    access_time April 1988

    Am 04.04. findet ein großer Appell zum Jubiläum ,,25 Jahre Garnison Albersdorf" unter großer Anteilnahme der Bevölkerung statt. Am 05.04. folgt gleich noch ein "Tag der offenen Tür". Dank groß angelegter Werbung und intensiver Vorbereitung wird dieser Tag ein riesiger Erfolg.

  • Übungen und Ernstfall

    access_time Sommer 1990

    Im August beginnt eine unruhige Zeit. Unsere Verbündeten, die Amerikaner, Franzosen und Engländer bereiten sich auf einen Einsatz. vor. Da die ABC-Abwfähigkeit Lücken aufweist, wird die Bundesrepublik um Hilfe gebeten. Ausbildung auf dem System FUCHS ist überall gefragt. Auch die ABC-AbwKp 6 schickt Ausbilder nach Sonthofen, um bei der Ausbildung zu unterstützen.

  • Irakkrieg

    access_time Februar 1991

    Im Irak tobt der Golf-Krieg, alles schreit nach ABC-Abwehr. Vier Soldaten des ABC-AbwBtl 610, einer davon aus der ABC-AbwKp 6, fliegen in die Türkei zur Unterstützung der ABC-Abwehrfähigkeiten der Luftwaffe. Der Spürpanzer TPz FUCHS ist schon dort. Alle Soldaten hatten sich freiwillig für den Einsatz gemeldet.

  • In Richtung Ende

    access_time Januar 1993

    Die ABC-AbwKp 6 arbeitet mit Hochdruck auf den 19.03. hin, um ein anständiges Fest auf die Beine zu stellen.

  • Das Ende

    access_time 19.03.1993

    Am 19. März 1991 endet die Geschichte der ABC-Abwehrkompanie 6. Sie wird aufgelöst. In einem Appell wird die ABC-Abwehrkompanie 6 unter Anteilnahme vieler ehemaliger Soldaten aufgelöst. Mit der Fortführung der Tradition ist das ABC-AbwBtl 610 beauftragt worden.

Gliederung


  1. ABC-Abwehrkompanie 6

    1. Kompanieführungsgruppe

    2. Fernmeldegruppe

    3. ABC-Aufklärungszug

    4. ABC-Abwehrzug

    5. ABC-Material- und Betriebszug

Standorte

Dithmarsen-Kaserne

In der Albersorfer Dithmarsen-Kaserne war bis 2008 Truppe der Bundeswehr stationiert.

Personal

Kompanie

Kommandeure
H Zimmennann, H Bulla, H Scholz, H Milde, H Genzler, H Müller, H Kranzdorf, H Kleintges, H Müller, H Arnold, H Bartnik, H Oberneyer

Stellvertretende Kommandeure
HF Gratloff, HF Neumann, HF Lass, HF Hinkfuß

Zurück