Panzerjägerkompanie 180

Die Panzerjägerkompanie 180 war befähigt, Feinde auf eine Entfernung bis zu 4.000 m mit ihrem Waffensystem Jaguar 1 zu bekämpfen. Die Kompanie wurde später als 6. Kompanie im Panzergrenadierbataillon 182 eingegliedert, bevor die Truppengattung der Panzerjäger 1996 endgültig aufgelöst wurde.

Inhalt

Wappen

Das Wappen der Panzerjägerkompanie 180 ist dreigeteilt.

Der untere rote Bereich zeigt einen Kopf eines Jaguars und einen Panzer vom Typ "Jaguar", im rechten Bereich befindet sich auf blauem Hintergrund das Barettabzeichen der Panzerjäger und links auf grünem Untergrund eine Burg. (Welche Stadt ist das???)

Geschichte

  • Aufstellung der Kompanie

    access_time 01.Oktober 1967

    Die Geschichte der Panzerjägerkompanie 180 beginnt am 1. Oktober 1967 mit der Aufstellung als selbstständige Einheit der Panzerbrigade 18.

  • Unterstellungswechsel

    access_time 1969

    Bereits zwei Jahre nach seiner Aufstellung wird der Verband der in Hamburg stationierten Panzergrenadierbrigade 17 unterstellt.

  • Umzug

    access_time 1980

    Erst 1980 mit der Heeresstruktur 4 kehrt der Verband wieder zur Panzerbrigade 18 zurück und ist in der Bad Segeberger Lettow-Vorbeck-Kaserne stationiert.

  • Patenschaft

    access_time 1987

    Die Kompanie pflegte seit 1987 eine Patenschaft zur Gemeinde Klein Rönnau (Kreis Bad Segeberg).

  • Erneuter Umzug

    access_time 1992

    Im April 1992 zog die Kompanie dann wieder nach Boostedt um.

  • Auflösung

    access_time30.06.1996

    Die Panzerjägerkompanie 180 wird zum 30.06.1996 aufgelöst. Dem Panzergrenadierbataillon 182 wurde nun in Form der 6. (schweren) Kompanie eine Panzerjägerkomponente aufgestellt.

Gliederung


  1. Panzerjägerkompanie 180

    1. Kompanieführungsgruppe

    2. PzJgZg
      ALPHA

    3. PzJgZg
      BRAVO

    4. PzJgZg
      CHARLIE

    5. PzJgZg
      DELTA

Personal

Kompaniechefs
Hauptman Ring, Hauptman Grenda, Major Kulke, Hauptman Freiherr von Funk, Major Schneider, Major Stock, Hauptman Wargenau, Major Konrad, Major Rotter

Kompaniefeldwebel
HF Johnas, HF Mindermann, HF Brandt, HF Kram, HF Flehinghaus

Zurück