Panzeraufklärungskompanie 180

Die Panzeraufklärungskompanie 180 war von 1958 bis 1980 in verschiedenen Formen der Panzerbrigade 18 angegliedert. Anschließend folgte die Abgabe an das Panzeraufklärungsbataillon 6 nach Eutin.

Inhalt

Wappen

Das Wappen der Panzeraufklärungskompanie 180 zeigt auf goldgelbem Grund, der Farbe der Truppengattung der Aufklärer, zwei gekreuzte Lanzen. Darüber ist das Wappen der Panzerbrigade 18 zu sehen.

Diesen zwei gekreuzte Lanzen wurden bereits in den Kavallerieverbänden der preußischen Armee Friedrichs des Großen getragen und hauptsächlich von den Ulanen kultiviert. Die Farben weiß und schwarz waren ab 1815 für die Lanzenfahnen der Ulanenregimenter befohlen. Das Wappenschild der Panzerbrigade 18 zeigt die Zugehörigkeit zu der Brigade. Das Wappen ähnelt dem des Panzeraufklärungsbataillon 6.

Geschichte

  • Aufstellung

    access_time September 1958 – Lingen an der Ems

    Die Panzeraufklärungskompanie 180 wurde im September 1958 in der Scharnhorst-Kaserne in Lingen an der Ems aufgestellt.

  • Umzug der Kompanie

    access_time Januar 1959

    Im Januar 1959 erfolgte bei gleichzeitiger Verlegung nach Strande-Altbülk die Unterstellung unter die Panzerbrigade 18. Bereits wenige Monate später im August 1959 verlegte die Kompanie nach Breitenburg.

  • Umgliederung in PzSphZg

    access_time 1961

    1961 erfolgte die Umgliederung in den Panzerspähzug 180. Aus der Kompanie war so der Brigadespähzug geworden, der organisatorisch eine Teileinheit der Stabskompanie der Brigade war.

  • Abgabe an PzAufklBtl 6

    access_time 1980

    Im Rahmen der Heeresstruktur 4 im Jahre 1980 wurde der Brigadespähzug an das Panzeraufklärungsbataillon 6 abgegeben. Der Brigade wurde der Zug dann nur noch bei Übungen und im Verteidigungsfall unterstellt.

  • Rückunterstellung

    access_time 1993

    Schließlich wurde 1993 die ehemals 5. Kompanie des Panzeraufklärungsbataillon 6 unter der Bezeichnung Panzeraufklärungskompanie 180 als reine Geräteeinheit der Brigade für den Verteidigungsfall unterstellt.

  • Auflösung

    access_time 31.12.2008

    Die Kompanie wurde zeitgleich mit der Panzerbrigade 18 zum 31. Dezember 2008 aufgelöst.

Personal

Kompanieführung

Kompaniechefs 1959-1961
H Wolf, H Krieger, H Friedrichs

Kompaniechefs 1993-2008
M d.R. von Studnitz, H d.R. Riedel, M d.R. Timm

Zurück

Leider sind externe Video Einbindungen ohne entsprechende Cookies Zustimmung nicht verfügbar. Cookie Einstellungen bearbeiten