Sanitätskompanie 510

Die Sanitätskompanie 510 aus Plön hatte den Auftrag, die erste chirurgische Versorgung auf dem Gefechtsfeld sicherzustellen. Es handelte sich um eine Geräteeinheit, die im Mobilmachungsstützpunkt Idstedt beheimatet war.

Inhalt

Wappen

Das Wappen zeigt im Hintergrund die Farben Schleswig-Holsteins. Darauf befindet sich ein Nesselblatt, in dessen Mitte das Barrettabzeichen der Sanitätstruppe -der Äskulapstab-  dargestellt ist.

Geschichte

  • Aufstellung der Kompanie

    access_time 01.04.1981

    Die Kompanie entstand zum 01.04.1981 aus der ehemaligen 2./VersBtl 13.

  • Besonderheiten

    access_time

    Für die fachliche Weiterbildung des Personals wurde in einer Vielzahl dienstlicher Veranstaltungen , Kurzwehrübungen und in besondere in 3 Mobilmachungs-Rahmenübungen und 3 Mobilmachungs-Truppenübungen gesorgt.

  • Auflösung

    access_time April 1993

    Im Zuge der Umgliederung der Bundeswehr in die Heeresstruktur 5 wurde beschlossen, die Sanitätskompanie 510 aufzulösen. Ihre Tradition wird durch das Sanitätsbataillon 6 weitergeführt.

Personal

Kompaniechefs
OSA Preussler, OSA Dr. Bonitz, OSA Dr. Nielson

Kompaniefeldwebel (GerEinh)
HFw Marquardt, StFw Krüger, StFw Rost

Kompaniefeldwebel
HFw Borecki, HFw Schreier

Zurück

Leider sind externe Video Einbindungen ohne entsprechende Cookies Zustimmung nicht verfügbar. Cookie Einstellungen bearbeiten