Pionierkompanie 510

Die Pionierkompanie 510 aus Plön hatte den Auftrag, Gelände - je nach Auftrag - gangbar zu machen oder zu verstärken. Hierzu wurden ggf. Durchfahren oder Überfahrten geschaffen, oder Sperren angelegt, um die Bewegungen des Feindes zu hemmen bzw. zu kanalisieren.

Inhalt

Wappen

Das Wappen zeigt auf rotem Grund ein weißes Nesselblatt an dessen unteren Ende die stilisierte Brücke des Barettabzeichens der Pioniere zu finden ist. Im mittleren Teil des Nesselblatts befindet sich ein Kopf eines Büffels.

 

 

Geschichte

  • Aufstellung der Kompanie

    access_time 01.01.1986 - Rendsburg

    Die Kompanie entstand zum 01.01.1986 aus dem Material der ehemaligen Panzerpionierkompanie 510 (Geräteeinheit) in Rendsburg und dem Personal der Pioniersperkompanie 600 in Plön und trug die Bezeichnung Pionierkompanie 510.

  • Patenschaft

    access_time 12.06.1988

    Eine sehr aktive Patenschaft wurde am 12.06.1988 mit der Gemeinde Scharbeutz ins Leben gerufen.

  • Umgliederung

    access_time 30.09.1992

    Im Zuge der Umgliederung der Bundeswehr in die Heeresstruktur 5 wurde beschlossen, die Panzerpionierkompanie zum 01.10.1992 an die Panzerbrigade 18 abzugeben. Dabei gliedert sie sich unter Fusionierung mit der Panzerpionierkompanie 180 zur Panzerpionierkompanie 510 um.

Personal

Kompaniechefs
Maj Sylvester, Maj Jörgensen, Hptm Hahn, Hptm Thoms

Kompaniefeldwebel
OFw Flaucher, HFw Heinsen, StFw Wrage, HFw Schröder

Zurück