Panzerbataillon 513

Das Panzerbataillon 513 bestand von 1980 bis 1992 und war eines der ersten Bataillone, die von den Truppenreduzierungen betroffen waren.

Inhalt

Wappen

Das Wappen des Panzerbatailon 513 ist vertikal zweifarbig und zeigt in der oberen linken Ecke eine Zielscheibe eines Kampfpanzers auf schwarzem Grund. Hierbei symbolisiert das Schwarz die Farbe des Baretts der Panzertruppe. Die rechte Hälfte des Wappens ist rosa, die Litzenfarbe der Panzertruppe.

In der rechten Wappenecke findet sich das Barettabzeichen der Panzerjägertruppe, das auf die Ursprünge des Bataillons in der Panzerjägerkompanie 380 hinweisen soll. Schließlich befindet sich in der Mitte unten das stilisierte Nordertor Flensburg, der Garnisonsgemeinde des Verbandes.

Geschichte

Die Wurzeln des Panzerbataillons 513 finden sich in der Panzerjägerkompanie 380, die mit Ende der Heeresstruktur 3 im Jahre 1980 aufgelöst wurde. Das Panzerbataillon 513 begann am 01.04.1981 der der Aufstelung der 1./, 2./ und 4./ Kompanie. Im Jahre 1982 kam die 3./ dazu, womit die volle Stärke des Bataillons erreicht war.

 

In den Verband eingegliedert wurde darüber hinaus die 2./PzBtl 514. Sie war die einzig aktive Einheit ihres Stammverbandes.

Das Bataillon war vielfach an NATO-Übungen und an Heeresübungen beteiligt. Zu Ausbildungsvorhaben, insbesondere zur Schießausbildung, verlegte der Verband mehrfach ins Ausland:

  • Oksböl (Dänemark),
  • Castle Martin (Wales / England),
  • Shilo (Kanada).

Mit seiner Auflösung zum 30.09.1992 war das Bataillon einer der ersten von der Truppenreduzierung betroffenen Verbände. Die Traditions wurde durch das Panzerbataillon 183 (Bostedt) bis zu dessen Auflösung 2007 fortgeführt.

Gliederung


  1. Panzerbataillon 513

    1. Stab

      1. BtlFüGrp

    2. 1. Kompanie

      1. KpFüGrp

      2. Erk / VerbZug

      3. FmGrp

      4. SanGrp

      5. NschZug

      6. TrspGrp

      7. InstZug

      8. BergeTrp 1+2

    3. 2. Kompanie

      1. KpFüGrp

      2. I. Zug
        (4 KPz Leopard)

      3. II. Zug
        (4 KPz Leopard)

      4. III. Zug
        (4 KPz Leopard)

    4. 3. Kompanie

      1. KpFüGrp

      2. I. Zug
        (4 KPz Leopard)

      3. II. Zug
        ((4 KPz Leopard)

      4. III. Zug
        (4 KPz Leopard)

    5. 4. Kompanie

      1. KpFüGrp

      2. I. Zug
        (4 KPz Leopard)

      3. II. Zug
        (4 KPz Leopard)

      4. III. Zug
        (4 KPz Leopard)

Personal

Stab / Stabskompanie

Kompaniechefs
H Ilsemann, H Scheunemann, H Sager. H Asbach, H Hausfeldt. H Hörner

Kompaniefeldwebel
HF Krause, HF Meggers, HF Fischer, OSF Toppel

Zurück